Navigation überspringen

"Werdet zu aktiven Mitgestaltern des Gemeinwesens"

Abiturfeier am AHF-Gymnasium Detmold - bisher größter Abschlussjahrgang erhält Zeugnisse

124 Schülerinnen und Schülern unserer Schule wurden am Donnerstag ihre Abiturzeugnisse verliehen. Schulleiter Andreas Herm beglückwünschte den bisher größten Abschlussjahrgang in der Geschichte der Schule und betonte in seiner Rede, dass neben der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen die Vermittlung christlicher Werte zentrales Anliegen der AHF-Schulen sei. Er ermutigte die Abiturienten, in einer Zeit, da der Zusammenhalt der Gesellschaft an vielen Stellen bedroht sei und globale Problemen wie der Klimawandel vielen Menschen Sorgen bereiteten, als mündige Staatsbürger mit ihren Anliegen und Überzeugungen das Gemeinwesen aktiv mitzugestalten. Für die Schülerschaft bedankte sich Sean Nagel bei den Stufenleitern für ihren Einsatz und beim Schulverein für die gute Ausstattung der Schule. Der Geschäftsführer des Schulvereins, Peter Dück, forderte die Schüler auf, sich nicht entmutigen zu lassen, egal ob man gute Leistungen in der Schule erbracht habe oder nicht. Die Zukunft liegt in ihrer eigenen Hand.  

35 Schülerinnen und Schüler erreichten einen Einser-Abiturdurchschnitt, fünf von ihnen eine 1,0: Melissa Senk, Jasmin Heinrichs, Rachel Schneider, Jakob Kewitzki und Kristin Plöger. Aus der Hand  des Landessuperintendenten Dietmar Arends, dessen Tochter unter den Abiturienten war, erhielten 7 Schülerinnen und Schüler eine Auszeichnung der Lippischen Landeskirche für sehr gute Abiturleistungen im Fach Evangelische Religionslehre. Außerdem wurden 6 Abiturienten für hervorragende Leistungen im Fach Physik geehrt.  

Nach der Zeugnisvergabe wurde auf dem Schulgelände an der Georgstraße bei Musik, gutem Essen und buntem Programm entspannt weitergefeiert.